Führung Speicherstadt und HafenCity

1.5 bis 2 Std = 18 € p.P.

Führung Weltkulturerbe Speicherstadt und HafenCity

Täglich um 11.15 Uhr + 15.15 Uhr
Die Führung durch das Weltkulturerbe Speicherstadt ist ein unbedingtes MUSS für jeden Hamburg-Besucher. Die Speicherstadt ist bekannt aus Film, aus dem Fernsehen und auch aus der Werbung. Und nun ist sie auch noch 2015 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt worden:

Die Führung Speicherstadt Hamburg mit der HafenCity ist einer der interessantesten und stimmungsvollsten aller Hamburger Orte.

 

Diese Führung

startet in unmittelbarer Nähe der Elbphilharmonie und führt uns in Richtung Speicherstadt, wo wir Ihnen die Standorte von Miniatur Wunderland, Dungeon, und der Kaffeerösterei zeigen. Im Kesselhaus (Montag geschlossen) erhalten Sie anhand eines Modells einen weitern Überblick über die HafenCity.

Weiter geht es hinein in den Traditionsschiffhafen, der bereits Teil der Hafencity ist.
Die Magellan-Terrassen sind ein weiteres Ziel unserer Führung, ebenso das Maritime Museum und das Wasserschloss in der Speicherstadt.Buchen Sie auch unsere Reeperbahn Führung
Von hier aus geht es zurück in die HafenCity. Am Dalmannkai, in Sichtweite zur Elbphilharmonie, endet unsere Tour an einer Stelle, von der aus Sie zahlreiche Restaurants und Cafes nutzen können.
Und auch die öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus Nr. 111, die U4, befinden sich in unmittelbarer Nähe.

 

 

 

Treffpunkt dieser Speicherstadt Führung: Am Sandtorkai 74, 20457 Hamburg

treffpunkt

Anfahrt zur Elbphilharmonie

 Anfahrt mit der U-Bahn:Plaza Elbphilharmonie Hamburg
Ziel: Baumwall (Fahrplan)
Fußweg ca 5 Minuten

 

 Anfahrt mit der U-Bahn:
Ziel: Überseequartier (Fahrplan)
Fußweg ca 5 Minuten

 

 Anfahrt mit dem Bus:
Haltestelle Am Kaiserkai
– Bus 111 (Fahrplan)
– ca 150 m Fußweg
Haltestelle Auf dem Sande
– Bus 6 (Fahrplan)
– ca 500 m Fußweg

 

 Anfahrt mit der Fähre:
Ab Landungsbrücken
An Elbphilharmonie
– Fährlinie 72 –
ca 100 m Fußweg

 

 Anfahrt mit dem Auto (an Wochenenden nicht zu empfehlen):
→ Parkhaus Elbphilharmonie, Google Maps: Jede angefangene Stunde kostet 4 Euro (Stand Jan 2017).  ΘNavi: Platz der Deutschen Einheit 1, 20457 Hamburg
→ CONTIPARK Parkhaus Speicherstadt, WebsiteGoogle Maps. Jede angefangene Stunde kostet 2 Euro (Stand Jan 2017). ΘNavi: Am Sandtorkai 6, 20457 Hamburg
→ Wenn Sie rechtzeitig kommen, finden Sie Parkplätze östlich der Speicherstadt in Höhe des Miniaturwunderland, ΘNavi: Kehrwieder 2, 20457 Hamburg

 

Solitärbauten an exponierten Stellen verhindern Langeweile.weitere Infos zur Speicherstadt FührungDie einzelnen Blöcke der Speicherstadt-Bauten wurden von verschiedenen Architekten entworfen und bilden einen harmonischen Gesamteindruck.

Die Gebäude waren reine Zweckbauten, Lagerhäuser, die den damaligen technische Möglichkeiten und Transport-Methoden angepasst waren.
Was für ein Kontrast zu den gesichtslosen Zweckbauten späterer Architektengenerationen.

Der Hamburger Senat betrieb sehr rücksichtslos die Bebauung der Speicherstadt, wie Sie von Ihrem Guide erfahren werden.
Nicht so rücksichtslos ging es beim Bau der Hafencity zu, die auf einer ehemaligen Elbinsel errichtet wurde.
Eine Führung durch Teile der HafenCity, die Teil unserer Speicherstadt Führung ist, werden wir Ihnen die schönsten Gebäude moderner Architektur näher bringen.

 

 

Hier empfehlen wir Ihnen weitere Führungen:

Reeperbahn Führung

Reeperbahn Führung St.Pauli

Lassen Sie sich nicht unsere Reeperbahn Führung entgehen.

Elbphilharmonie Führung

Elbphilharmonie Führung

Besuchen Sie mit uns die Elbphilharmonie 

Alsterrundgang

Alster Rundgang

Ein sehr schöner Rundgang um die Alster beten wir Ihnen ab Mai.

Weitere Führungen:

Landungsbrücken Führung        Fahrrad Touren        Gruppenführungen          Transgender Tour

 

Herzlichst
Das gesamte Team von
Hamburg-Stadtfuehrung.Com

Hamburg-Stadtfuehrung.Com

Was in der näheren Umgebung liegt:

 

  1. ChilehausKosten

10 Mio Mark, 4,8 Mio Backsteine, Ausschußware, 2300 Fenster erbaut im Auftrage des Kaufmanns Slomann, einer der reichsten HHer zu der Zeit, 60 Mio. Mark in den Jahren 1922-1924. Reichtum erworben durch den Handel von Salpeter ( Dünger und Dynamit ) – der Salpeter kam aus Chile. Das Haus war bis 1980 im Besitz der Familie Slomann. Architekt: Fritz Höger Dieses Gebäude ist beispielgebend für den Backsteinimpressionismus. 36000 Quadratmeter gross. Eines der ersten HH – Hochhäuser. Form eines Schiffes, Die Ornamente und Verzierungen: folgt

 

 

2. Sprinkenhof (nicht enthalten in der

Speicherstadt Führung

)

Architekten: Hans und Oskar Gerson und Fritz Höger in den Jahre 1925 bis 1943 in 3 Bauabschnitten. 3 Innenhöfe, Damals HH größter Bürokomplex Symbole von Handel und Handwerk 3.St. Jacobi Kirche – eine der 5 ev. Hauptkirchen HH erstmals erwähnt 1255 und dem hlg. St.Jacobus geweiht. Zwischen 1350 und 1400 wurde die 3 schiffige Hallenkirche im gotischen Stil erbaut. im 15. Jhd. um ein viertes Kirchenschiff erweitert. FF laufend aufgrund statischer Probleme verändert. 1769 wurde hier der erste Blitzableiter Deutschlands installiert. Während der Belagerung durch die Franzosen anf. des 19. Jhd. Pferdestall. Große Zerstörung im 2. Weltkrieg. Sie brannte aus, der Turm stürzte ein. Innenausstattung wurde vorher in Sicherheit gebracht. Der Wiederaufbau erfolgte nach mittelalterlichem Vorbild und wurde 1963 fertiggestellt.

4.

Möcnckebergstraße

, (nicht enthalten in der Speicherstadt Führung)

MÖ genannt verläuft vom HBF zum Rathaus und ist HH Haupteinkaufsstraße und eine der frequenzstärksten in D mit ca. 12500 Passanten / Std. Mit den großen Kaufhäusern Karstadt, Kaufhof, CA etc. Bennant nach dem HH Bürgermeister Johann Georg Mönckeberg ( 1839-1908) Hinweis Passagekino Levante-Haus – Luxus Einkaufspassage incl. Park Hyatt Hotel Entstanden in einem Kontorhaus. „levante“ = der Sonne entgegen- Der Name stammt vom ersten Mieter des Kontorhauses ( 1911-1912 erbaut)- der Dt. Levante Levante Schiffahrtslinie Ausrichtung des Hauses war die Vermietung an Reedereien. Im Krieg stark zerstört und 1948-1950 originalgetreu wieder aufgebaut. Danach bis 1971 die Philips – Zentrale. 1995-1997 in die heutige Passage umgebaut. Fries der vom Aussterben bedrohten Tiere vom Bildhauer Barry Baldwin Bleiglasgalérie mit Motiven der griechischen Mythologie von der dt. Malerin Ada Isensee Alte Patanoster = Schaukästen

 

5. Mönckebrunnentempelartiges Gebäude ,

entworfen von Fritz Schumacher 1915 gebaut. Künstler Wrba schuf 1926 die vorgesetzte Brunnenfigur. Adam und Eva auf einem Seelöwen. 1915 die erste HH Volkslesehalle. In jüngster Neuzeit ein „Burger Laden“, heute Starbucks

6. Hinweis auf die Spitalerstraße (nicht enthalten in der

Speicherstadt Führung

)

eine Fußgängerzone zw. HBF und Gerhard-Hauptmann-Platz/MÖ Durch Geschäftsgebäude , die überwiegend im 19. Jhd. ( 1906-1909) entstanden sind bzw. der Nachkriegszeit. Name beruht aus dem 14. Jhd. der Name beruht auf das St. Georg Hospital – das damals am Ende der Straße lag. Hier liegen Barkhof, Seeburg, Semperhaus – 3 grosse Kontorhäuser. Typische Belegung der Geschäfte durch Filialisten. Hinweis auf Neubau der LZB-Zentrale-Passage Mit Gerhardt-Hauptmann-Platz wird der seit 1946 ehem. Pferdemarkt benannt.
Hinweis: Thalia Theater – eines der 3 HH Staatstheater . 1843 . 1945 stark beschädigt – ab 1946 prov. Wiederöffnung. 1960 Eröffnung des heutigen TheatersGerh. Hauptmann: Dramatiker

 

7.Helmut – Schmidt – Haus (nicht Speicherstadt Führung)

/ Ruinen des Bischofsturms am Speersort Fundament aus dem 12. Jhd. – Teile eine alten Befestigungsanlage Das Kontorgebäude Speersort hieß lange zeit Pressehaus – mit Sitz „der Zeit“ und wurde jüngst in HELMUT-SCHMIDT-HAUS umbenannt. Dieser Ort ist untrennbar mit ihm verbunden. im 6 Stock war ( und ist ) sein Büro. Ob dieses Büro bleiben wird, ist noch im Gespräch….

 

8.St. Petri Kirche (nicht enthalten in Speicherstadt Führung)

die älteste der 5 HH Hauptkirchen 11. Jhd eine Holzkirche der ersten HH Siedlung bei der Hammaburg. ab 1310 Aufbau einer dreischiffigen, backsteingotischen Kirche. 1842 fiel die Kirche dem HH Brand fast vollständig zum Opfer. – Wiederaufbau und Umgestaltung nach Plänen des Architekten Chateauneuf. Turmbesteigung 11.00 – 17.00 Uhr – sportliche Herausforderung aber als Entschädigung grandioser Blick auf Rathaus, Alster und über die Stadt. 9.Rathaus / Rathausplatz – Hinweis auf Alsterarkaden Sitz der Bürgerschaft ( Parlament) und Senat ( Landesregierung ) der freien und Hansestadt HH. 1886 – 1897 erbaut in Stil der Neo-Ranaissance von Hansen und Meerwein Turmhöhe 112 mtr. Grundfläche fast 8000 Quadratmeter Das 6. Rathaus der Stadt. das vorherige an der Trostbrücke wurde im grossen Brand gesprengt um das Feuer aufzuhalten. vergeblich. danach ein Waisenhaus in der Admiralitätsstrasse ein prov. Rathaus. Erbaut auf der Rückseite der Börse, die wir später sehen werden und die als einziges Gebäude den grossen Brand überstand. Es dauerte 43 Jahre, weil der Wiederaufbau der Stadt natürlich Priorität hatte…Wirtschaftskrise 1857,… Grosser Brand: von 1842 in der Nacht zu Himmelfahrt vom 5./6. Mai und dauerte 4 Tage. Dieses Feuer zerstörte große Teile der HH Altstadt und war noch in 50 km Entfernung zu sehen. Ein Nachwächter entdeckte in der Deichstraße dicken Qualm aus einer Zigarrenfabrik und schlug Alarm… Brandursache ungeklärt. Trotz schnellem Eintreffen der Feuerwehr und
aufgrund anhaltender Trockenheit und der dort gelagerten Waren ( auch hochprozentiger Alkohol ) griff das Feuer immer weiter um sich…. Ein Problem: Es war Ebbe, im Fleet kaum Löschwasser !!!! Bereits am Morgen der 5. Mai stand ein großen Teil des Nikolaiviertels in Flammen. Dennoch beging man in der Nikolaikiche den morgendlichen Himmelfahrts-Gottesdienst. Bereits um 16.00 Uhr Am Nachmittag war die Kirche vollständig ausgebrannt, der Turm stürzte ein… Abends bedrohte das Feuer schon das Rathaus… Alle Akten wurden entfernt und man entschloß sich zu Sprengung. Vergeblich. Am 6. Mai war schon der Gänsemarkt betroffen. am Ballindamm / Kurze Mühren konnte man letztlich dem Feuer durch Sprengung von Schneisen Einhalt gebieten…. Eine Straße mit dem Namen Brandsende erinnert daran. Fassade 111 mtr. breit. Prächtiges Kunstschiede-Portal. Genau 50 Jahre nach dem gr. Brand war Richtfest. Phönix-Figur ( Phönix aus der Asche ) im Medaillon das alte Rathaus und die Parole RESURGAM = ich werde auferstehen. In den Fensternischen 20 Könige und Kaiser des alten dt. Reiches. Darüber die Tugenden ( Weisheit, Tapferkeit, Frömmigkeit…. ) Mosaik über Eingang = Hammonia Fundament auf 4000 Eichenpfählen gegründet. 28 Fenster = Characterbüsten der bürgerlichen Berufe. Innenhof – gebildet mit der Börse, prächtig, zentraler Hygieia-Brunnen von Kramer 1896 gebaut. Allegorie für Gesundheit. tritt auf einen Drachen ( in diesem Fall Symbol für die Choleraepedemie von 1992 ) ( Hygiene ) Göttin der Reinheit, Verwendung von Wasser Figuren: Bischhöfe und Grafen 10.Börse, gegründet 1558 – die älteste, aktive Börse Deutschlands ( entstanden aus der Vereinigung der Kaufleute / Versammlung der ehrbaren Kaufleute ) Auf dem heutigen Platz der Börse wurden Waren gehandelt – besonders englische Tuche. Gebäude erbaut 1839-1841. 1859 erweitert. 1880-1884 erneuter Anbau ( Hansen und Meewein ) Figuren zeigen 11.Neuer Wall
Luxus- Einkaufsmeile der Hamburger und erstreckt sich über einen halben Kilometer von Jungfernstieg bis Stadthausbrücke. Nach Untersuchungen zu den 10 führenden Einkaufsstraßen in Europa. Bis zum gr. Brand waren hier Wohnhäuser wohlhabender Kaufleute. Von den Bauten des Wiederaufbaus Einige Fassaden sind noch erhalten. ( Alsterarkaden ) im Dritten Reich viele jüdische Geschäfte. 12. Jungfernstieg – Wasserseite, südliches Ufer der Binnenalster. Die Binnenalster ist das aufgestaute Ende des 56 Flusses Alster, der in Schleswig-Holstein entspringt und in die Elbe mündet. Der Alstersee entstand schon 1190 unter Graf Adolf II durch Anstauung um als Mühlenteich für das Betreiben großer Kornmühlen. Es gab häufig Überschwemmungen und ein Damm wurde aufgeschüttet, aus dem der heutige Jungfernstieg hervorgegangen ist… Ein alter Eichenpfahl aus diesem Damm ist heute unten in der U-Bahn-Station zu sehen und als Plastik umgestalet am Horizont Aussenalster, rechts Ballindamm mit gründerzeitlichen Büro-und Geschäftshäusern. Europa-Passage links neuer Jungfernstieg mit Luxushotel 4 Jahreszeiten Alsterfontaine. Lombartsbrücke. Hotel Atlantik Nach dem großen Brand 1842 wurde eine Regulierung der Alster vorgenommen. die Südseite der Jungferstiegs wurde bebaut und hier lag eine der ersten Einkaufspassagen, Silems Bazar. und auch die Alsterarcaden. Der Jungfernstieg : Der Name beruht darauf , daß auf der Flaniermeile sonntags Familien ihre unverheirateten junden Damen, „Jungfern“ -spazieren…. Schiffsanleger: Hauptanleger für die Alsterschiffe – alle Lininien und Sonderfahren Gebäude: Alsterhaus – Premium Warenhaus – zusammen in einem Unternehmen mit KaDeWe, Oberpollinger… Hauptfiliale Dresdner Bank Passage Hamburger Hof Heine Jugenstil-Haus Streits Haus, einst Streits Hotel ( bis vor dem 2. Weltkrieg ), dann Kult-Kino, in dem es viele Premierenvorstellungen gab… In jüngster Zeit ….Alsterpavillion – 1779 entstand der erste Pavillion – dann der 2.. größere 1874, weil der Jungferstiegals Ausflugsziel immber beliebter wurde…. Architekt Martin Haller. 1914 der 5. Pavillion . Im 3. Reich Swing Konzerte… 1942 im Krieg zerstört.
Heute das 6. Gebäude – 1952/53 erbaut – in den 1990 modernisiert. Im August Alstervergnügen 13.ColonnadenVerbindung Jungfernstieg mit Esplanade / Stephansplatz am Ende Spielcasino. Der überwiegende Teil der östlichen Straßenseite ist ein Arkadengang . 1870 eine Privatstraße. Um 1880 die Bebauung mit Gründerzeithäusern und der Arcaden. 1974 Fußgängerzone 14.GänsemarktZentrum des Platzes ein Lessing-Denkmal, das anlässlich des 100 Todestages von Lessing 1881 aufgestellt. Die erste Bebauung fand hier ab 1600 statt. – 1655 erhielt der Platz den Namen „forum anser“ – anser= GANS. seit 1700 ist die Bezeichnung Gänsemarkt üblich…. Um die Ecke herum die Staatsoper. Ziegelbau an der Ecke ist die die Finanzbehörde…1919-1926 von Fritz Schumacher errichtet. Deutschlandhaus Dammstorstraße 2, 1929 erbaut mit dem größen Kino Europas mit knapp 3000 Plätzen. Ende der 1920 residierten fast alle großen HH Tageszeitungen am Gänsemarkt – daher auch HH Zeitungsviertel genannt. Gänsemarktpassage …. 15. durch die Gerhofstraße zum Hanseviertel . 1980 eröffnete Passage mit Büros, Hotel, Wohnungen, Parkaus … Einst das „Luxus-Zentrum“ – sehen und gesehen werden…. Architekt Meinhard von Gerkan. Grosse Glas-Stahl-Bedachung. Verweis auf „Alte Post“ 1847 erbaut um mehrere , in der Stadt verteilte Postanstalten unter einem Dach zu vereinigen…. Heute Ladenpassage ( Passagenviertel ).
Wir freuen uns Sie begrüßen zu dürfen bei unserer

Speicherstadt Führung